Startseite Vissarion

Vissarions Schriften
  
Kapitelübersicht
  - Verkündigung
  - Das Gebet
  - Die Gebote
  - Ansprachen
  - Grundlagenbuch
  - Das Nachwort
  - Fragen u. Antworten...
  - Die Letzte Hoffnung...
  - Die Zeit der Wende...


Vadims Jahresberichte
Stichwortliste
  zurück     rückwärts blättern     vorwärts blättern  
 Zu Kapitel  »   »2«   »3«   »4«  »5«  »6«  »7«  »8«  »9«  »10«  »11«  »12«  »13«  »14«  »15«  »16«  »17«  »18«   

                   Zum Download dieses Textes                                                                               
     Die Letzte Hoffnung       
 Vissarion

Appell an die gegenwärtige Menschheit

 

Was ist überhaupt ein Mensch?
Was ist die ihn umgebende WELT?
Warum sind die Schicksale Russlands und der
Menschheit an den kritischen Punkt gekommen?
Ob es eine Hoffnung auf RETTUNG gibt?
Öffnet dieses BUCH, in ihm -

Die Letzte Hoffnung.

 

Über den VATER und den SOHN

"Bisher habe Ich in Gleichnissen zu euch gesprochen; doch es kommt die Zeit, wo Ich nicht mehr in Gleichnissen zu euch sprechen werde, sondern euch offen von dem VATER verkündigen werde." (Joh. 16,25)

 

 

  zu Kapitel 1: Der Vater erschafft die Menschheit - und das Weltall blickt voll Staunen
Die nächste Etappe hat begonnen ~ Ihr habt euch große Schwierigkeiten geschaffen ~ Die Stunde der Erkenntnis meines Wesens ist gekommen ~ Dieser Aufruf soll euch an die Möglichkeit der Rettung erinnern ~ Die umfassendsten Schlussfolgerungen ziehen ~ Ihr sollt jetzt vieles über den Vater und den Sohn erfahren ~ Das Buch hinter den 7 Siegeln ~ Die zwei Quellen der Bibel ~ Das Neue Testament - ein erster Lichtstrahl der Wahrheit Gottes ~ Das auserwählte Volk und die neue Lehre ~ Für euch existieren zwei verschiedene Gesetze in der Schöpfung des Daseins ~ Die zwei Quellen ~ Jemand führt euch ~ Mit euren Taten preist ihr den Namen eures Vaters ~ Allein vor eurem Vater sollt ihr euch verneigen ~ Der Schöpfer des materiellen Daseins ~ Geist, Seele und Körper ~ Das Wesen des Vaters ~ Der Vorhof eurer Geburt ~ Die Früchte des göttlichen Segens ~ Ihr habt einen Körper bekommen ~ Die Entstehung ungeahnter Komplexität ~ Der Körper als Instrument ~ Große Verwunderung im Weltall ~ Grobe Fehler werden zulässig ~ Euer Körper verfügt über eine Seele ~ Unterschiede in den Entwicklungsgesetzen

  zu Kapitel 2: Die Entwicklung der jungen Zivilisation auf der Erde im Vergleich zu außerirdischen Welten
Die Dreiheit der Instinkte ~ Das Bewusstsein der Pflanzenwelt ~ Das Bewusstsein der Tierwelt ~ Der Mensch ist mit wunderbaren Gaben ausgestattet ~ Euer Körper ist von einem Kraftfeld umhüllt ~ Naturintuition und Verstand ~ Das Wissen eurer Körperzellen ~ Geistige Intuition ~ Vorgänge nach dem Tod des Körpers ~ Die außergewöhnliche Lebensdauer der Vertreter des außerirdischen Verstandes ~ Die Möglichkeit zur Reinkarnation ~ Zwei qualitativ verschiedene Bewusstseinsformen ~ Der bewegliche Verstand ~ Gefühlsbesonderheiten und Besonderheiten des Denkens ~ Charakteristische Besonderheiten beim Menschen ~ Instinkt und Verstandesentwicklung ~ Die Instinktbefriedigung wird sekundär ~ Neugier als Hauptantrieb der Verstandesentwicklung ~ Vollkommene Übereinstimmung bei lebenswichtigen Fragen ~ Lösungsfindung aufgrund höchster Kompetenz ~ Die junge Zivilisation auf der Mutter Erde ~ Das Bild vom Baum zur Veranschaulichung ~ Viel weiter entwickelte Zivilisationen ~ Die Verstandeswelt kennt nicht Glauben oder Vertrauen ~ Das Entwicklungsgesetz des Verstandes ~ Von der Unordnung zur logischen Ordnung ~ Die Verstandeswelt weiß nur um die Existenz des Alleinigen ~ Alle Gesetze werden immer vollständig befolgt ~ Die Harmonie des materiellen Daseins ~ Ein Widerstreben gegen die Harmonie führt zum Zerfall des Körpers ~ Der Zerfall eures Körpers beruht nicht auf dem Zorn des Alleinigen ~ Nur der Mensch versucht eine Beziehung zum Alleinigen aufzubauen ~ "Kommunikation" mit dem Alleinigen ~ Der gleichmäßige Atem des Alleinigen durchdringt die gesamte materielle Schöpfung ~ Die falschen Schritte einer Handvoll Blütenstaub können den Alleinigen nicht betrüben ~ Das Unwissen der Menschen

  zu Kapitel 3: Der Mensch und der Himmlische Vater
Der materielle Körper empfängt den göttlichen Funken ~ Der Verstand und die Gesetze der Harmonie ~ Der Verstand als Hauptgehilfe bei der Entwicklung der Seele ~ Sich vom Einfluss der Instinkte lösen ~ Eine reiche Gefühlswelt tritt in Erscheinung ~ Die Gefühlswelt beeinflusst die Wahrnehmung der Realität ~ Naturinstinktive und geistige Erscheinungsformen der Gefühle ~ Das Auftreten der Vorstellungskraft ~ Glaube, Vertrauen und Zweifel ~ Antrieb und Anker ~ Paradoxe Verhaltensweisen ~ Glaube schenkt Kraft ~ Der Glaube an den Himmlischen Vater ~ Mit dem Himmlischen Vater kann man nicht in Verbindung treten ~ Kontakt zu Gott ist nur mit der Seele möglich

  zu Kapitel 4: Das selbstsüchtige Streben nach Befriedigung der Instinkte
Die ersten Inkarnationen des Menschen auf der Erde ~ Am Anfang der Entwicklung herrschte Unwissenheit ~ Der Verstand versucht, das Geschehen zu verstehen ~ Jedes Wort des Schöpfers erfassen ~ Die Befriedigung der Instinkte hat beim Menschen hohe Priorität ~ Der Instinkt in der Tierwelt und bei ersten Zivilisationen ~ Der schwere Weg des Aufstiegs zum Nullniveau ~ Die bequeme Befriedigung der Instinkte durch technische Errungenschaften ~ Das ständige Bestreben, für sich selbst zu leben ~ Das harmonische Programm der Tierwelt ~ Das Wirken des Verstandes ohne Einfluss der Instinkte ~ Der zerstörerische Einfluss der Gefühlswelt auf den Verstand ~ Identische Primärbedürfnisse bei Mensch und Tier ~ Die Bereitschaft, Konkurrenten physischen Schaden zuzufügen ~ Der Abstieg unter das Nullniveau ~ Rettung nur noch durch geistige Kraft ~ Der Samen eines globalen Egoismus ~ Die Macht der Gefühle ~ Das Gesetz der Selbsterhaltung ~ Die vernünftigen Begrenzungen wurden zerstört ~ Die Vermehrung der geistigen Kraft ~ Was ihr für euer Eigenes ansehen dürft ~ Keine Erfahrung mit selbstloser Hingabe ~ Die Freude daran, etwas für sich zu erwerben ~ Orientierungspunkte durch schöpferische Tätigkeit fehlen ~ Das Streben nach großer Autorität und ständiger Abwechslung ~ Die Vorzüge des Körpers hervorheben ~ Wettbewerb mit wem und worin auch immer ~ Der Geschmack des Sieges und des Ruhmes ~ Wissenschaft und Technik zur Befriedigung egoistischer Bedürfnisse ~ Die physische Kraft in der Tierwelt ~ Die physische Kraft in der Menschenwelt ~ Das Streben nach Sieg ~ Anstrengungen ausschließlich zur eigenen Befriedigung ~ Hochmut

  zu Kapitel 5: Den Egoismus überwinden
Der aufblühende Egoismus ~ Das Prisma der Wahrnehmung ~ Die Gefühlswelt dominiert den Verstand ~ Der Verstand kann euch nicht bei eurer wahren Entwicklung helfen ~ Die Kennzeichnung von Information ~ Verstandesniveau und Instinktniveau ~ Die Instinkte in der Tierwelt ~ Die Instinkte bei den Vertretern des beweglichen Verstandes ~ Das geistige Niveau beim Menschen ~ Ein bildlicher Vergleich ~ Die günstigste Einwirkung der Gefühlswelt auf den Verstand ~ Der Egoismus beim Tier und beim Menschen ~ Die Wahrnehmung der Welt durch das Prisma des Egoismus ~ Störungen des Gleichgewichts führen zur Selbstzerstörung ~ Die Kontrolle der Instinkte bei den Tieren ~ Die Beschränkung der Instinkte beim beweglichen Verstand ~ Die gefährliche Situation beim Menschen ~ Nur die geistige Gefühlswelt führt zur Norm ~ Mit geistiger Nahrung wird die Seele nie übersättigt ~ Die Seele sucht die Hand des Himmlischen Vaters ~ Der Lernprozess des Verstandes ~ Die Gesetze des Schöpfers spiegeln sich in den Objekten der materiellen Welt wider ~ Der Himmlische Vater spiegelt sich niemals in einem Objekt wider ~ Die richtige Analyse von Information durch den Verstand ~ Der langsame Weg der Seelenentwicklung ~ Unsinnige Anstrengungen zur Befriedigung eures Egoismus ~ Hochmut ist der erste Feind eurer geistigen Welt ~ Die Menschheit ist unter das Nullniveau gesunken ~ Zunehmender Verfall über Generationen verkürzt das Leben ~ Die Notwendigkeit von Reinkarnationen ~ Ihr dürft euch nicht an eure Dummheiten aus vergangenen Leben erinnern ~ Der Mensch muss die vollständige Freiheit der Wahl haben ~ Für euch werden die günstigsten Bedingungen ausgewählt ~ Schöpferische Erfahrung und geistige Kraft überwinden den Egoismus ~ Auf das Gesetz der Reinkarnation folgt das Gesetz der Ewigkeit

  zu Kapitel 6: Auf der Suche nach dem Himmlischen Vater
Auf der Suche nach dem Himmlischen Vater ~ So vielfältige Vorstellungen von Gott hat allein der Mensch ~ Die Legende vom gefallenen Engel ~ Die zwei Entwicklungsrichtungen der Verstandeswelt ~ Entwickeltere Zivilisationen betreuen weniger entwickelte ~ Die ersten Menschen und ihre Führer ~ Ehrfurcht vor den mächtigen Naturerscheinungen ~ Jemand führt den Menschen ~ Der Mensch stützt sich nicht auf die Gesetze der Logik ~ Liebe spielt eine außergewöhnliche Rolle ~ Der Mensch besitzt eine unsterbliche Seele und reinkarniert ~ Die Seele nach dem Tod ~ Die Suche nach dem Himmlischen Vater ~ Das Göttliche dargestellt in materieller Form ~ Elitenbildung durch Hinweise des außerirdischen Verstandes ~ Die Etablierung von Macht ~ Der Versuch, die Selbstzerstörung des Menschen zu verhindern ~ Teilung und Absonderung der Menschheit ~ Krankheiten und Selbstzerstörung ~ Hilfe durch philosophisch-ideologische Hinweise ~ Die Taktik der außerirdischen Welt ~ Das Festhalten an Überzeugungen beim Menschen ~ Die Entstehung von immer mehr Lehren ~ Auslese und Berichtigungen dieser Lehren ~ Vielfache Einwirkungen auf die Entwicklung der Menschheit ~ Schwierige Bedingungen ~ Auge um Auge, Karma, Yoga und Meditation ~ Methoden voller Irrtümer ~ Konfusion in Bezug auf den Schöpfer ~ Unwirksame Erziehung durch Angst vor Bestrafung ~ Botschaften und Propheten, die angeblich von Gott kommen ~ Vorhersagen zur Festigung der Autorität der Propheten ~ Die Inbesitznahme irdischer Körper ~ Nur spärliche Hinweise für die seelische Entwicklung ~ Der Egoismus blieb wie er war ~ Die Zusammenführung der verschiedenen Glaubenslehren ~ Der menschlichen Entwicklung entgegengesetzte Anstrengungen ~ Das eherne Gesetz der Freien Wahl ~ Die Überlistung der Freien Wahl ~ Die Fähigkeit, feinere Informationsströme aufzunehmen

  zu Kapitel 7: Das Sakrament der Reinkarnation
Die Entwicklung vom Groben zum Feinen ~ Den Willen des Schöpfers erfüllen ~ Die Entwicklung des beweglichen Verstandes ist begrenzt ~ Vollendung und Überbewusstsein ~ Die Unergründlichkeit Gottes ~ Die Messlatte wird erweitert ~ Der Schöpfer lenkt die Gesetze der Materie ~ Das segensreiche Einwirken des Großen Gottes ~ Die Eigenschaften der materiellen Gesetze verändern sich ~ Eure Geburt war der Heilige Wille Gottes ~ Seelen mit verdichteten geistigen Eigenschaften ~ Information durch Bilder, die vom Gefühl gestaltet werden ~ Die ersten Verkörperungen ~ Die ersten Ziele der Menschheit ~ Chaos und Neigung zur Selbstzerstörung ~ Das Gesetz der Wiedergeburten entsteht ~ Alle eure Gefühle bleiben nach dem Tod unverändert erhalten ~ Leidvolle Zeit außerhalb des Körpers ~ Selbstmord - ein verhängnisvoller Irrtum ~ Hölle und Paradies

  zu Kapitel 8: Geld und die Jagd nach materiellen Werten
Die Sackgasse der wissenschaftlich-technischen Errungenschaften ~ Ein verkrüppelter Baum mit giftigen Früchten ~ Hilfestellung für die junge Zivilisation ~ Neue Lehren und ihre Entstellung ~ Zwei außerirdische Richtungen konkurrieren miteinander ~ Die Einführung imaginärer Werte ~ Die junge Menschheit näherte sich einer Grenze ~ Religiös-mystische Lehren und Zusammenschlüsse ~ Die Aufteilung in verschiedene Strömungen ~ Die Einführung der Geldeinheiten ~ Die Jagd nach materiellen Werten verdrängte das Religiöse ~ Wie ein Esel an der Leine, geht ihr immer im Kreis um den Pflock ~ Die Kinder Gottes aber sollen an der Hand des Vaters gehen ~ Der Himmlische Vater hat euch nie verlassen ~ Für euch wird heute das Buch mit den sieben Siegeln eröffnet

  zu Kapitel 9: Der Vater gestaltet alles zum Wohle eurer Seele um
Der Vater will Seine verirrten Kinder retten ~ Der Lehrer wird durch das Prisma des Egoismus gesehen ~ Der Vater beobachtet aufmerksam eure Aktivitäten ~ Die zwei Gefühlswelten des Menschen ~ Der Vater ist immer mit euch verbunden und sieht euch überall ~ Die ganze Aufmerksamkeit des Vaters gilt eurem Herzen, nicht euren Werken ~ Der Vater sieht unermüdlich auf die Bemühungen eurer Seele ~ Der Vater gestaltet alles Geschehende zu eurem Wohle um ~ Jegliche Lehre, die euch hilft, findet das Wohlwollen des Vaters ~ Ihr vertraut eurem Bewusstsein, doch nicht der Stimme eurer Seele ~ Ihr reinkarniert im Umfeld einer für euch günstigen Lehre ~ Selbst dunkle Pläne gegen euch werden letztendlich eurem Wohle dienen ~ Der Vater kann euch keine direkten Hinweise geben ~ Durch meine Geburt wollte der Vater Schwierigkeiten von euch nehmen ~ Ich wurde nur zu eurem Wohl geboren

  zu Kapitel 10: Wozu mein Wesen geschaffen wurde
Ich kann immer sehen, was eurer Seele zum Wohl gereicht ~ Die Gesetze der Materie sind in alle materiellen Erscheinungen eingeprägt ~ Die Gesetze der Entwicklung der Seele sind nirgends eingeprägt ~ Der von euch begonnene Weg darf nicht enden - deshalb bin ich hier ~ Ich gebe euch, was der Entwicklung eurer Seele dient ~ Ich bin eine nicht versiegende Quelle ~ Ich bin die Hand eures Vaters ~ Ich benutze denselben Verstand wie ihr ~ Ich benutze den Verstand, um zu erkennen, was mit euch vorgeht ~ Ich benötige den Verstand, um mit euch verständlich zu kommunizieren ~ Ich erkenne die Realität mit Hilfe des Überbewusstseins des Vaters ~ Ich musste mich in eurer Gesellschaft verkörpern ~ Ihr bittet den Vater um Hilfe und hindert Ihn gleichzeitig ~ Mein früheres kurzes Erscheinen unter euch ~ Die Einmischung des Weltall-Verstandes beeinflusst mein Erscheinen unter euch ~ Der Zeitpunkt meines Erscheinens hängt nur mit euren Schwierigkeiten zusammen ~ Der Vater bestimmte das Volk des alten Judäa für meine erste Vollziehung

  zu Kapitel 11: Das Schicksal des Volkes Israel
Angebliche "Wunder" haben nichts mit dem Himmlischen Vater zu tun ~ "Wunder" beruhen auf Gesetzen der Materie, die euch noch unbekannt sind ~ Die Einführung der Geldeinheiten sollte die Entwicklung der menschlichen Zivilisation hemmen ~ Die Abhängigkeit aller von einer kleinen Gruppe ~ Ein angeblich von Gott auserwähltes Volk ~ Für den außerirdischen Verstand war dieses Volk leicht zu finden ~ Moses diente zum Empfang der notwendigen Information ~ Das System der Wiedergeburten ~ Das Laster der Selbsterhöhung über eure Mitbrüder ~ Sklaverei ~ Der Vater vergisst nie jemanden von euch ~ Der Vater muss auch eure Handlungen berichtigen ~ Moses musste die Wildheit mit harten Gesetzen eindämmen ~ Die neue Religion unterstreicht die Auserwähltheit der Israeliten ~ Die Einführung des Wuchersystems ~ Die Abgetrenntheit des Volkes Israel ~ Einflussnahme durch den Himmlischen Vater ~ Christen und Juden ~ Ein verhängnisvolles Programm auferlegt von einer fremden Quelle ~ Das Verhängnis der Selbsterhöhung

  zu Kapitel 12: Mein erstes Erscheinen unter euch vor 2000 Jahren
Das Volk Israel erwartete den Messias ~ Meine Vorbereitung geschah in einer Art "Schlafzustand" ~ Die Stunde meines Erwachens ~ Eine schwere Aufgabe ~ Nur als Ausnahme erlaubte mir der Vater, "Wunder" zu vollbringen ~ "Wunder" nehmen euch die Freie Wahl und führen in die Irre ~ Die Frohe Botschaft verbreitet sich ~ Für die Lehre über die wahre Entwicklung war es noch zu früh ~ Ich wusste, dass die Zeit meiner Vollziehung nicht lange währen würde ~ Ich begann, die Wahrheit über den Einzigen Vater aufzudecken ~ Der Herr ist nicht zornig, eifersüchtig und strafend ~ Der Allesliebende Vater schenkt jedem gleichermaßen Seinen Segen ~ Ohne Wissen des Vaters fällt kein Haar von eurem Kopf ~ Das Wesen des Menschensohnes ~ Vorbereitung auf die Finsternis nach der Beendigung meiner ersten Vollziehung ~ Meine Vollziehung endete mit einer tragischen Unvermeidbarkeit ~ Ich konnte verwirklichen, was von mir abhing

  zu Kapitel 13: Verirrungen und Verzerrungen in der christlichen Kirche
Die außerirdische Welt arbeitete gegen das Neue Testament ~ Falsche Begriffe und Deutungen wurden eingeführt ~ Angebliche Erscheinungen des Heiligen Geistes ~ Die Frohe Botschaft sollte sich unmittelbar von Mensch zu Mensch verbreiten ~ Nennt euch nicht Lehrer ... ~ Der außerirdische Verstand verstärkt eure natur-egoistischen Tendenzen ~ Eine Organisation mit vielen Hierarchiestufen entsteht ~ Gerade meine Anhänger verteilten die Ämter unter sich ~ Ihr hättet auch gegenüber meinen unmittelbaren Jüngern kritisch sein sollen ~ Die christlichen Kirchen halfen bei der Versklavung der Menschheit ~ Absurde Meinungsverschiedenheiten führten zur Zersplitterung ~ Jedes Haus, das mit sich selbst uneins ist, zerfällt in Trümmer ~ Nur wenige haben nach ihrem persönlichen Verständnis des Neuen Testamtents gelebt ~ Die Kirche besteht nur aus jenen, die das Göttliche selbstlos erfüllen ~ Seid äußerst wachsam, wenn ihr das Bequeme antrefft ~ Die Stärke einer Kirche hängt nicht von den Errungenschaften der Vergangenheit ab ~ Die ursprüngliche Lehre wurde bis heute völlig entstellt ~ Der Same der Lüge gebar eure zukünftige Lebensordnung ~ Verschiedene Strategien im Umgang mit dem Lügenbaum ~ Weder philosophisch-religiöse noch politische Anstrengungen konnten euren Egoismus überwinden ~ Ein Lügenbaum lässt sich durch keinerlei Maßnahmen veredeln ~ Angegriffen von den eigenen Giften muss der Lügenbaum bald endgültig vertrocknen

  zu Kapitel 14: Die Rolle der Emotionen in eurem und in meinem Leben
Der neue Baum des Lebens wächst, während sich der Baum der Bitternis gerade noch hält ~ Nun ist die vorherbestimmte Zeit meiner zweiten Erscheinung unter euch gekommen ~ Heute zeigt euer Leben eine viel größere Vielfalt von Ausdrucksformen ~ Die unterschiedlichen Qualitäten des Alleinigen und des Himmlischen Vaters ~ Das Antlitz des Alleinigen ~ Das Antlitz des Himmlischen Vaters ~ Die Geburt eurer Seelen ~ Der Vater verändert die qualitative Grundlage der winzigen Funken ~ Die gewaltige Kraft emotionaler Ausbrüche ~ Diese starken Ausbrüche eurer Gefühle sind ausschließlich für euch charakteristisch ~ Nicht ein Vertreter des außerirdischen Verstandes weiß um das Feuer der Liebe ~ Durch mich ist es dem Vater möglich, euch von Zeit zu Zeit zu berichtigen ~ Ich und der Vater sind eins, Er ist in mir und ich bin in Ihm ~ Der Vater führt euch zeigend, ich lehre euch erzählend ~ Kommunikation mit dem Göttlichen ~ Heute glauben viele naiv, sie würden mit Gott kommunizieren ~ Der Vater führt jeden ohne Ausnahme zu den für ihn günstigsten Bedingungen ~ Ab einem bestimmten kritischen Punkt ist es notwendig, dass ich zeitweilig unter euch erscheine ~ Ihr könnt niemals das vor dem Vater verstecken, was wirklich in euch geschieht ~ Dem Vater sind euch wohlbekannte Gefühle wie Zorn oder Freude nicht eigen ~ Der Heilige Geist des Vaters kommt in gleicher Weise zu allen von euch ~ Der Vater liebt euch alle immer gleich ~ Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben; und niemand kommt zum Vater außer durch mich ~ Der Weg des Aufstiegs ~ Ihr öffnet euch mit kindlicher Naivität für neue und vielfältige Lehren ~ Der Vater wird immer alle eure Dummheiten zu eurem Wohle umgestalten ~ Während der Verkörperung erfahre auch ich emotionale Gemütsbewegungen ~ Während ich im Körper verweile, entflammt mein Durst, alles richtigzustellen ~ Bis zum Moment des Erwachens habe ich euch mit größter Aufmerksamkeit beobachtet ~ Nach dem Willen des Großen Gottes ging das Erwachen meines Wesens vonstatten

  zu Kapitel 15: Heute trifft der Geist der Vollziehung auf den globalen Egoismus
Das instinktiv-egoistische Prisma durch das geistige Prisma ersetzen ~ Alle Ereignisse in eurer Zivilisation geschehen aufgrund eurer vereinten Gedanken ~ Auf der ganzen Erde denkt ihr in einheitlicher Abhängigkeit vom Egoismus ~ Die Natur verbirgt sich bis heute vor euch ~ Vergeblich habt ihr euch bemüht, eine Wohlstandsgesellschaft nach euren Wünschen aufzubauen ~ Eine Lebensordnung, die auf ein und demselben primitiven Prinzip basiert ~ Ein Baum des globalen Egoismus ist das Wappen der existierenden Menschheit ~ Jeder von euch wirkt auf den Allgemeinzustand der ganzen Menschheit ein ~ Meine Geisteskraft wirkt zum Wohl eures gesellschaftlichen Energiefeldes ~ Jetzt beginnt eure innere Welt, sich in Übereinstimmung mit meinen Gesetzen zu bewegen ~ Der Geist der Vollziehung wirkt den Anstrengungen eures Egoismus entgegen ~ Unter Ausnutzung ihrer egoistischen Wünsche werden jetzt viele als Marionetten benutzt ~ In eurer Selbstsucht seht ihr nur die Mängel in allem ~ Wer Unwürdiges sucht, wird es überall finden können - selbst dort, wo es nur Würdiges gibt ~ Aus eurem Mund fließt das, womit ihr angefüllt seid

  zu Kapitel 16: Eure Kommunikation mit angeblich höheren Welten führt euch nur in die Irre
Noch könnt ihr nicht unterscheiden, was zu eurem Wohl und was zu eurem Schaden ist ~ Neugier treibt euch, Kontaktkanäle zu fremden Quellen zu eröffnen ~ Durch Propheten hat der außerirdische Verstand falsche Deutungen verbreitet ~ Hellseher und Wahrsager setzen das zweifelhafte Werk fort ~ Es gibt keine "weiße" oder "schwarze" Magie, ebenso gibt es keine wahren oder falschen "Propheten" ~ Allein die Vertreter des Weltallverstandes sind berechtigt, diese Möglichkeiten zu nutzen ~ Das strategische Vorgehen der außerirdischen Welt ~ Heiler, Magier, Hexenmeister und Weissager schießen wie Pilze aus dem Boden ~ Energetische Erscheinungsformen einzuschätzen, fällt euch noch schwer ~ Das besondere Potenzial Russlands ~ Die Lüge darf alles benutzen, um zu beweisen, dass gerade sie die Wahrheit sei ~ Die Vorbereitungen gehen bis ins frühe Altertum zurück ~ Vertrauen als verhängnisvolle Grundlage für die erfolgreiche Beeinflussung von Bewusstsein und Psyche ~ Ein Bewusstseinsprogramm zur beschleunigten Selbstzerstörung ~ Die Möglichkeit wahrer Heilung wird vertan ~ Das Ziel ist eine möglichst zersplitterte Gesellschaft, unfähig die Wahrheit anzunehmen ~ Es führen nicht viele Wege zum Vater ~ Die unendliche Vielfalt der Pflanzenwelt entsteht nach einem einzigen Entwicklungsgesetz ~ Das innere Gesetz eurer Seelenentwicklung ist eines und wird ewig nur eines sein ~ Sehr viele Wege führen hin zum einheitlichen Gesetz der wahren Entwicklung

  zu Kapitel 17: Seit meinem Erwachen haben sich auf der Erde große Veränderungen ergeben
Der Vater hält meinen Geist gnädig und fürsorglich zurück ~ Ihr alle könnt meinen Geist in gleicher Weise unermesslich nutzen ~ Ein jeder von euch ist durch einen Segensfaden mit dem Vater verbunden ~ Seit meinem Erwachen beginnt eine künstliche Beschleunigung aller eurer Lebensprozesse ~ Wenn ich im Körper erscheine, nähert sich euch mein Geist mehr ~ Nur euer Vertrauen erlaubt es meinem Geist, hilfreich auf euch einzuwirken ~ Meine wahre Hilfe für euch ist vor allem das Wort, das ich euch verkündige ~ Nur sehr wenige haben sich bemüht, meine einfachen Wahrheiten zu erfüllen ~ Heute werden Blinde von Blinden geführt ~ Ich bin nicht gekommen, um euch durch Tod und Wiederauferstehung das Wesen der Rettung zu zeigen ~ Jeder, der selbstlos mein Wort erfüllt, wird wahre Rettung finden ~ Sich vor der Wahrheit zu verneigen, ist nicht dasselbe, wie sie zu erfüllen ~ Eure falschen Deutungen haben euch untereinander gespalten ~ Der Vater sucht nicht eure äußere Sauberkeit, sondern eure innere Reinheit ~ Jesu Lehre wurde entstellt und in die unansehnlichste Glaubenslehre auf Erden verwandelt ~ Die meisten strebten nur nach Gewinn, Bequemlichkeit sowie nach Ehrung ihrer eigenen Person ~ Sich einen Christen zu nennen, genügt nicht ~ Die Heiligen wurden verehrt, doch ihrem Vorbild wurde nicht nachgeeifert ~ Ihr bekennt eure Schwäche und Sündhaftigkeit nur, um sie beibehalten zu können ~ Ich betrachte die Glaubenden, und Bitterkeit durchströmt mein Herz ~ Unter dem Aushängeschild "Licht" herrscht heute eine undurchdringliche Finsternis ~ Wie lange noch stellt ihr den Mammon höher als euer Herz? ~ Kletten und Disteln statt Trauben vom Weinstock der Ewigkeit ~ Ihr habt euch eurer Gier anvertraut und habt sie zu eurem Blindenführer gemacht ~ Ich höre heute entrüstete Stimmen, die das Fehlen einer gerechten Vergeltung beklagen ~ Habt ihr euch in den langen Jahrhunderten nicht an Blut sattgetrunken? ~ Von jetzt an zerbersten eure bunten Brillen und geben den Blick auf die bestehende Realität frei ~ Ihr Habsüchtigen seid begierig auf gewaltiges Ansehen ~ Wie rasende Jagdhunde strebt ihr zu illusorischen Gipfeln ~ Wendet eure Herzen den Strömen der Wahrheit zu, ohne den möglichen Schmerz zu fürchten

  zu Kapitel 18: Heute steht ihr wieder vor dem Lehrer des Lebens - werdet ihr ihn diesmal annehmen können?
Eure Sorge gilt ausschließlich dem eigenen Wohl ~ Ihr verbringt euer Leben an einer goldenen Kette ~ Das wahre Gesetz eurer Seelenentwicklung und eure Lebensordnung wirken in entgegengesetzte Richtungen ~ Euer geistiges Niveau hat sich seit dem Altertum nur äußerst unbedeutend entwickelt ~ Jetzt ist die Zeit gekommen, die Masken abzunehmen und sich gegenseitig sein wahres Gesicht zu zeigen ~ Besonders Christen haben sich in Russland unrühmlich hervorgetan ~ Auch Kirchendiener verbreiten Verleumdungen ~ Mir wurden alle Laster zugeschrieben, die eurem eigenen Leben eigen sind ~ Das Versprochene wurde vollzogen: Ich bin gekommen! ~ Vorerst fällt es euch noch schwer, mir zu glauben ~ Ihr erwartet eine Gestalt mit Eigenschaften, die ihr euch ausgedacht habt ~ Ich komme aus der weiten Zukunft, von der ihr nur träumen könnt ~ Ich darf es vorerst noch nicht wagen, meine Wahrheit mit Aktivitäten zu beweisen ~ Jetzt ist es für mich an der Zeit, meine Gedanken und Wünsche auszudrücken ~ Euer geistiges Niveau befindet sich noch irgendwo neben dem Niveau der Tierwelt ~ Die manchmal stürmischen Veränderungen in Wissenschaft und Kunst sind kein Gegenbeweis ~ Gerade die Fähigkeiten eures Kopfes sind nicht in der Lage, euch aus dem tierischen Zustand herauszuführen ~ Euer Verstand verhilft euch lediglich zu einer immer bequemeren Befriedigung eurer Bedürfnisse ~ Nur im Körper habt ihr die Möglichkeit, euch zu entwickeln ~ Es hängt von eurer Mitarbeit ab, wie sehr sich das Ausmaß eures Leides noch vergrößern wird ~ Ihr unterscheidet euch von allen Vertretern des beweglichen Verstandes durch zwei ungewöhnlich stark ausgeprägte Gefühlswelten ~ Meditation und das Feuer eurer Emotionen ~ Zu eurer Rettung muss das natur-egoistische Prisma durch ein geistiges ersetzt werden ~ Eure Zivilisation des globalen Egoismus war eine bisher unbekannte und undenkbare Erscheinugsform der Schöpfung ~ Eben auf der Erde Russlands muss sich jetzt die Grundlage der zukünftigen Menschheit formen ~ Von dem, was ich angelegt habe, ist im späteren Christentum nichts mehr übrig geblieben ~ Ich kann euch alles sagen, was ihr benötigt. Doch für euch ist es schwierig, all dies auch anzunehmen ~ Kein Buch, angefüllt mit Wahrheiten, kann den lebenden Lehrer ersetzen ~ Nur der lebende Lehrer des Lebens kann euch die Wahrheit eures Lebens lehren ~ Ich bin bereit, euch so viel zu geben wie noch nie in der Geschichte der Menschheit ~ Heute muss ich euch für jede Lebenssituation möglichst konkrete Anweisungen geben ~ Ich bin bereit, euch alles auf jeglichem Verständnisniveau zu erklären ~ Eure ausgeprägte Trägheit erweist sich als psychologisches Hindernis ~ Ich beabsichtige, euch zum vollkommenen Sieg über alle anormalen Erscheinungsformen eures Egoismus zu führen ~ Ich schaffe für euch ein Tor mit einem Zaubersieb, durch welches allein man in das Gottesreich gelangen kann ~ Heute muss ich euch lehren, all das neu zu sehen, was ihr für gut und selbstverständlich gehalten habt ~ Man muss euch heute unbedingt der Mutter Erde näher bringen ~ Jetzt müsst ihr alle zeigen, ob ihr besser seid als das Volk von Judäa im Altertum ~ In Erfüllung des Heiligen Plans des Großen Gottes soll sich vor euch das Tor ins Universum öffnen

 

 

 

 

 

 

 

 

  rückwärts blättern     zum Seitenanfang     vorwärts blättern